Mobiles Internet mit dem Surfstick




Auch wer viel unterwegs ist, möchte heutzutage ständig das Internet nutzen können. Am besten eignet sich dafür ein Notebook oder Tablet-PC mit Surfstick. Wichtig ist auf jedenfall die Geschwindigkeit, mit der man mit dem Internetstick ins Internet gehen kann. Es sollte mindestens ein UMTS Surfstick (3G) sein. Besser wäre es direkt einen Surf-Stick für höhere Geschwindigkeiten zu kaufen. Dafür würden folgende Mobilfunk-Techniken in Frage kommen: HSDPA (7,2 Mbit/s), HSDPA+ (14,4 Mbit/s), LTE (172,8 Mbit/s) oder 4G LTE Advanced (1 Gbit/s). Die Internet-Sticks sind alle abwärts kompatibel.

 

Neben dem Internet-Surf-Stick ist es auch wichtig einen günstigen Mobilfunkanbieter zu finden der den richtigen Tarif für das eigene Surfverhalten anbietet. Wenn man oft im Ausland unterwegs ist, nach Möglichkeit im Inland und im Ausland nutzbar. Aufgrund eigener Erfahrung war es für mich bisher günstiger im Ausland eine ausländische Sim zu nutzen anstatt der deutschen. Egal für welchen Surfstick Sie sich letztendlich entscheiden, wichtig ist vor allem:

  1. Welche Geschwindigkeit ist mit Ihrem Internet-Surf-Stick möglich?
  2. Welche Geschwindigkeit bietet Ihr Mobilfunk-Anbieter an?
  3. Gibt es eine günstige Flatrate?
  4. Welche Datenmenge ist ohne Drosselung im Tarif enthalten?
  5. Wie hoch sind die Auslandsgebühren des Anbieters?

Letztendlich ist es wie bei (fast) allem: „Nur eine Frage des Preises!!!“

Eine Übersicht der wichtigsten deutschen mobilen Internet-Tarife finden Sie hier:

Internetstick Angebote hier vergleichen



Sie können zum Ende springen und einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist im Augenblick nicht erlaubt.

Hinterlasse eine Antwort

Powered by WordPress | Download Free WordPress Themes | Thanks to Themes Gallery, Premium Free WordPress Themes and Free Premium WordPress Themes